Über die Praxis

Klicken Sie zur Navigation durch die unten aufgeführten Begriffe einfach auf den entsprechenden Namen.

Meine Praxis befindet sich, verkehrsgünstig gelegen, im Soester Westen, im Lelyweg 5 (zu Fuß vom Zentrum zur Praxis ca. 15 Minuten; Bushaltestellen zum Bahnhof oder in Verbindung zu anderen Soester Stadtteilen befinden sich in der Nähe, u.a. im Otto-Modersohn-Weg). Der Zugang und die Praxisräume sind vollständig barrierefrei!

Kostenfreie Parkplätze sind sowohl direkt vor der Praxis als auch in unmittelbarer Nähe, im Knippingweg, vorhanden.

Mein Leistungsangebot fundiert auf einer interdisziplinären und breiten Fachlichkeit und richtet sich in der Psychotherapie und psychologischen Beratung an Einzelpersonen, Paare und Familien. Mein Coaching- und Supervisions-Angebot fokussiert sowohl berufliche Zusammenhänge als auch ein persönliches Coaching, das vom Aufwand her über eine psychologische Beratung hinausgeht. Adressiert sind beim persönlichen Coaching insbesondere Selbständige und Führungskräfte in kleineren und mittelständischen Unternehmen und Organisationen. Auf der organisationalen Ebene adressiert mein Coaching- und Supervisionsangebot primär Sozial- , Bildungs- und Gesundheitsinstitutionen sowie Hochschulen/Universitäten.

Auch zur Überbrückung langer Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz, biete ich Ihnen an, Sie in meiner psychotherapeutischen Praxis unterstützend durch Krisenzeiten zu begleiten.

Dr. rer. soc. Bianca Preuß

Berufliche Ausbildungen und Tätigkeitsschwerpunkte heute und in der Vergangenheit: 

Fortbildung 4. Beltz Schematherapie-Kongress, September 2019
(von der Psychotherapeutenkammer NRW akkreditierte Veranstaltung)

Psychologisch beratende Tätigkeit für ein EAP-Unternehmen

Teamsupervision in einer bundesdeutschen Wohlfahrtsorganisation

Psychotherapeutische Begleitung von Menschen mit polytraumatischem Fluchthintergrund im Rahmen meiner Praxis in Soest

Heilpraktikerin für Psychotherapie seit 2016

Psychologische Beraterin und Business-Coach (Qualifizierung an der Hamburger Akademie) seit 2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Justus-Liebig-Universität Gießen

  • am Institut für Soziologie (im Rahmen eines Forschungsprojekts durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie einer Qualifikationsstelle zur Habilitation)

Promotion zur Dr. rer. soc.

  • am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen
    (Prädikat: „summa cum laude“)

Forschungsaufträge, Beratung, Coaching

  • in den Bereichen Medizinsoziologie, Rehabilitationspädagogik, -medizin, Bildungsrecht, Erziehungs- und Kulturwissenschaften, Governance, schulische Inklusion, schulische Organisationsentwicklung und Leitung, Projektmanagement, Hochschuldidaktik, Ringvorlesung, Antragstellung zur Forschungsförderung und Drittmittelakquise im Wissenschaftsbereich sowie Beratung von Promovierenden und Habilitierenden: Universitäten Dortmund, Gießen, Heidelberg, Konstanz und Paderborn; Kultusministerien, Schulaufsichten, Schulinspektionen, Schulen, Stiftungen, Wohlfahrtsorganisationen, Gesundheitsinstitutionen, Klöster und private Personen

Lehrtätigkeiten

  • an den Universitäten Gießen und Paderborn, an der Schule für Gesundheitsberufe der Klinikum Dortmund gGmbH, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster sowie an der staatlich anerkannten Krankenpflegeschule Wickede e.V.

Vortragstätigkeiten

  • u.a. zu Themen wie (psychische) Gesundheit und Prävention, Stressmanagement, life-balance, inklusive schulische Bildung, Begabungsforschung, Armut und Gesellschaft oder Gesundheit und Gesellschaft

Gutachterliche Tätigkeiten

  • an den Universitäten FernUniversität Hagen, Universität Gießen und Universität Krems (Österreich)

Magisterstudium an der FernUniversität Hagen im Hauptfach Erziehungswissenschaft und den Nebenfächern Psychologie und Soziologie. Abschluss: Magistra Artium M.A.
(Abschluss und Magisterarbeit jeweils mit dem Prädikat „mit Auszeichnung“)

Studium der Humanmedizin (4 Semester) und der Biologie/Chemie (2 Semester)

  • an den Universitäten Essen und Gießen

Veröffentlichungen

  • aktuell: Fachbeitrag in der Zeitschrift „Praxis Schulpsychologie“ des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (Ausgabe Nr. 19, erschienen im September 2019)
  • Fachbuch: Inklusive Bildung im schulischenMehrebenensystem. Behinderung, Flüchtlinge, Migration und Begabung. VS Springer Verlag 2018
  • Fachbuch (Dissertationsschrift): Hochbegabung, Begabung und Inklusion. Schulische Entwicklung im Mehrebenensystem. VS Springer, Wiesbaden 2012

Meine berufliche Biografie ist eng verbunden mit meinem Familienleben. Ich bin verheiratet und habe erwachsene Kinder.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie bin ich Mitglied im Verband freier Psychotherapeuten (VFP) und habe mich dazu verpflichtet, fachliche und ethische Grundsätze des Berufsverbandes sowie des Heilpraktikergesetzes (BGBI.III 2122-2) gewissenhaft zu vertreten. Auch bei meiner Tätigkeit im Rahmen von Beratung und Coaching halte ich mich an entsprechende ethische Grundsätze.

Handlungsleitend für jede meiner Tätigkeiten ist die Anerkennung der Würde ALLER Menschen, unabhängig jeglicher Unterschiede wie z.B. Alter, Herkunft, Religion oder Geschlecht.

Sie dürfen von mir erwarten, dass ich als Wissenschaftlerin (interdisziplinär in den Bereichen Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie), Heilpraktikerin für Psychotherapie und zertifizierte psychologische Beraterin/Coach Ihre persönlichen und beruflichen Prozesse zugewandt und professionell begleite. Als individueller Mensch stehen Sie im Mittelpunkt Ihres Veränderungsprozesses, den wir gemeinsam gestalten – auf das Ziel hin, dass Sie als sinnvoll erleben. Jeder Ausgangspunkt meiner Tätigkeit ist das vertrauensvolle, von Wertschätzung geprägte Gespräch mit Ihnen.

Auf Basis meiner vielfältigen fachlichen Qualifikationen und beruflichen Erfahrungen, Empathie, Akzeptanz, Respekt und Echtheit (Kongruenz) erarbeite ich mit Ihnen neue Perspektiven und Lösungen, die zu Ihnen und Ihrem Leben passen.

Bei meiner psychotherapeutischen Arbeit orientiere ich mich eng an die Humanistische Psychologie, mit deren zentralen Annahme, dass in den Menschen selbst alle Ressourcen und Potenziale liegen, um ihre Ziele zu erreichen. Ein grundsätzliches Ziel von Psychotherapie ist es, dass Menschen in einer für sie schwierigen Lebenssituation einen Umgang mit dieser Situation finden und sie erneut oder erstmalig das Gefühl bekommen, den Schwierigkeiten gewachsen zu sein und sie bewältigen zu können.

Vor dem Hintergrund eines multimodalen und individualisierten Therapieansatzes arbeite ich integrativ, lösungs- und ressourcenorientiert, schwerpunktmäßig mit unterschiedlichen Verfahren:

  • (Kognitive) Verhaltenstherapie
  • Klientenzentrierte Gesprächstherapie nach Rogers
  • Schematherapie
  • individuell supportive (unterstützende) Therapie
  • Systemische Therapie

Angepasst an die Individualität Ihrer Person und Lebenssituation entwickele ich mit Ihnen einen maßgeschneiderten Therapieansatz, der flexibel an den Therapiefortschritt angepasst und verändert wird. Hieran orientieren sich auch die Abstände (der Rhythmus) und die Dauer einer psychotherapeutischen Behandlung. Sowohl kürzere als auch längere therapeutische Formate sind möglich.

Bei der psychologischen Beratung und dem Coaching stehen zum einen häufig die Bearbeitung von Konflikten und Veränderungswünsche im Fokus der gemeinsamen Arbeit. Zum anderen stehen fachliche Wissenstransformationen im Blickpunkt. Mit Fachkunde und Erfahrung berate und unterstütze ich Sie gerne in Ihrem privaten und auch beruflichen Zusammenhang, Ihre persönlichen Perspektiven und Ziele für ein erfülltes Lebenskonzept ausfindig zu machen, ihr persönliches Wachstum zu steigern, Ihre Ressourcen und somit die Quellen für Zufriedenheit und Resilienz zu stärken sowie mehr Lebensqualität zu gewinnen und Lösungen zu finden. Veränderungen von Organisationen begleite ich mit klarem Blick auf Prozesse der Entscheidungsfindung und Konfliktlösung und gebe Impulse zu möglichen Verbesserungen.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie bin ich der Berufsordnung der Heilpraktiker (Heilpraktikergesetz BGBI.III 2122-2), ethischen Grundsätzen und zur Verschwiegenheit verpflichtet. Mit dem gleichen Anspruch handele ich als Wissenschaftlerin und Coach.

Professionalität beinhaltet für mich, stets verantwortungsvoll zu handeln (etwa eigene Grenzen frühzeitig erkennen und mit anderen Fachstellen kooperieren z.B. mit Ihrem Haus- oder Facharzt, sofern Sie einverstanden sind). Selbstverständlich gehören für mich zu verantwortungsvollem Handeln und zur Qualitätssicherung auch kontinuierliche Evaluation, Fortbildung sowie regelmäßige Supervision durch einen promovierten und approbierten psychologischen Psychotherapeuten.

 

Nichts ändert sich, bis du dich selbst änderst, und dann ändert sich alles…
(Bodo Janssen & Anselm Grün)